Termine

Termine 2019

10.-13. Januar Graz / Steiermark
18.-21. Januar 2019  Leipzig

1.-4. Februar Nordhorn / Südwestniedersachsen
8./9./10. Februar 2019  Stille des Lichts“ Winter retreat im „MarienQuell“ in der Obersteiermark
23.-25. Februar Dachau
1.-4. März Wien
19.-22. April 2019 Sanftmut der Hathoren“
Oster/Frühlings Retreat im „MarienQuell“ / Obersteiermark 
24.-26. Mai „Die Quelle in Bern/ Schweiz
„Sanftmut der Hathoren“

zu allen Terminen und Infos bitte nach unten scrollen..

10.-13. Januar Graz / Steiermark
Einzelsitzungen


An den genannten Tagen besteht die Möglichkeit in der wunderbaren Casa Iosono einen Einzeltermin mit mir von 2 oder 3 Stunden Länge zu buchen.

Anmeldung zu den Einzelsitzungen mit Lars Köhne unter
Tel: 0049-172-8713079 Bitte per sms oder whatsapp ( Keine direkten Telefonanrufe! Bei kurzem Gesprächsbedarf vorab finden wir einen Telefontermin) oder per mail unter lars.koehne@googlemail.com
Ort: Casa Iosono, Triester Strasse 370, 8055 Graz

https://www.casaiosono.at

 


 

18.-21. Januar 2019  Leipzig

Abendworkshop und Einzelsitzungen

„Sanftmut der Hathoren und die Heimkehr nach Hause“
Prana Leipzig, Gottschedstraße 31, 04109 Leipzig
www.prana-leipzig.de

Abendworkshop Freitag 18. Januar 19:00 – ca. 22:00 Uhr
Einzeltermine Samstag 19.- Montag 21. Januar
(vorherige Workshop Teilnahme keine Bedingung)

 

Schamanischer Abendworkshop in Leipzig mit dem Nordeuropäischen und in Österreich lebenden Schamanen und Klangheiler Lars Köhne, sowie den helfenden Frequenzen der Hathoren und anderer höherdimensionaler Wesenheiten.
Abendworkshop am Freitag, 18. Januar, 19 Uhr
2 oder 3 stündige Einzelsitzungen mit Lars Köhne am 19.,20., und 21. Januar im Prana 2

„ZAMA ZAMA OZZA RACHAMA OZAI“
aus „Pistis Sophia“ apokryphe Schrift

Ort:
Prana Leipzig, Gottschedstraße 31, 04109 Leipzig
www.prana-leipzig.de

Beginn 19:00 Uhr, Dauer ca. 3 Stunden
Teilnahmebeitrag 40 Euro
Anmeldung zu Abendritual und Einzelsitzungen mit Lars Köhne unter
Tel: 0172-8713079 Bitte per sms oder whatsapp ( Keine direkten Telefonanrufe! Bei kurzem Gesprächsbedarf vorab finden wir einen Telefontermin) oder per mail unter lars.koehne@googlemail.com

 

Jede spirituelle, animistische oder religiöse Tradition spricht von den derzeitigen Zeiten als eine Periode des Umbruchs. Manchmal wird es Aufstieg genannt, manchmal Dimensionswechsel oder auch Zeitenwende. Oftmals jedoch bleiben wir innerhalb unserer alltäglichen Sorgen und Nöte verhaftet. Der Illusion eines irdischen abgetrennten und oftmals scheinbar machtlosen Seins.
Das Licht, das den Schatten besiegen will oder der Schatten, der das Licht bekämpft sind uralte Parameter, die immer eines zur Folge haben. Trennung und Niederlage. An diesem Abend wird der Schamane und Helfer Lars Köhne die Teilnehmer durch seine gesungenen Frequenzen des Sternenvolkes der Hathoren mit einem Bewusstsein außerhalb der Teilung bekannt machen. Oder wie es die Hathoren mir erklärten: „Die Menschen auf ihrem Strahl reiten lassen“. Der Abendworkshop wird verschiedene meditative, als auch rationale, erklärende Elemente beinhalten. Eine spirituelle Vorbildung ist nicht erforderlich, allerdings ist eine Aufgeschlossenheit gegenüber anderen möglichen (Lebens)Realitäten wünschenswert. Zudem wird ein Teil des Abends zwischen den Ritualen im Schweigen verbracht werden.
Im Anschluss an den Freitags Workshop wird es die Möglichkeiten geben, an den darauf folgenden Tagen (Sa, So und Mo) in intensiven  2 oder 3 stündigen  schamanischen intensiv Einzelsitzungen mit Lars persönliche Thematiken zu bearbeiten und „wenn es dem Willen des Höchsten von allem was ist“ entspricht aufzulösen…

Mehr Informationen zu Lars Köhne und seiner Arbeit unter www.shamancross.de

 


1.-4. Februar Nordhorn / Südwestniedersachsen

Abendvortrag und Einzelsitzungen

„Sanftmut der Hathoren und die Heimkehr nach Hause“

Abendvortrag/ Ritual Freitag 1. Februar 19:00 – ca. 22:00 Uhr
Einzeltermine Samstag 2. Februar – Montag 4. Februar

Schamanischer Abendvortrag mit Ritual mit dem Nordeuropäischen und in Österreich lebenden Schamanen und Klangheiler Lars Köhne, sowie den helfenden Frequenzen der Hathoren und anderer höherdimensionaler Wesenheiten.
Abendworkshop am Freitag, 1. Februar, 19 Uhr
2 oder 3 stündige Einzelsitzungen mit Lars Köhne am 2.,3., und 4. Februar

„ZAMA ZAMA OZZA RACHAMA OZAI“
aus „Pistis Sophia“ apokryphe Schrift

Ort:
Yoga Vidya Center Nordhorn
Stadtring 31 (EG ehemaliges
Hallenbad Nordhorn)
48527 Nordhorn
https://www.yoga-vidya.de/center/nordhorn/start/

Beginn 19:00 Uhr, Dauer ca. 3 Stunden
Teilnahmebeitrag 30 Euro
Anmeldung zu Abendritual und Einzelsitzungen mit Lars Köhne unter
Tel: 0172-8713079 Bitte per sms oder whatsapp ( Keine direkten Telefonanrufe! Bei kurzem Gesprächsbedarf vorab finden wir einen Telefontermin) oder per mail unter lars.koehne@googlemail.com

Jede spirituelle, animistische oder religiöse Tradition spricht von den derzeitigen Zeiten als eine Periode des Umbruchs. Manchmal wird es Aufstieg genannt, manchmal Dimensionswechsel oder auch Zeitenwende. Oftmals jedoch bleiben wir innerhalb unserer alltäglichen Sorgen und Nöte verhaftet. Der Illusion eines irdischen abgetrennten und oftmals scheinbar machtlosen Seins.
Das Licht, das den Schatten besiegen will oder der Schatten, der das Licht bekämpft sind uralte Parameter, die immer eines zur Folge haben. Trennung und Niederlage. An diesem Abend wird der Schamane und Helfer Lars Köhne die Teilnehmer durch seine gesungenen Frequenzen des Sternenvolkes der Hathoren mit einem Bewusstsein außerhalb der Teilung bekannt machen. Oder wie es die Hathoren mir erklärten: „Die Menschen auf ihrem Strahl reiten lassen“. Der Abendvortrag wird verschiedene meditative, als auch rationale, erklärende Elemente beinhalten. Eine spirituelle Vorbildung ist nicht erforderlich, allerdings ist eine Aufgeschlossenheit gegenüber anderen möglichen (Lebens)Realitäten wünschenswert.
Im Anschluss an den Freitags Workshop wird es die Möglichkeiten geben, an den darauf folgenden Tagen (Sa, So und Mo) in intensiven 2 oder 3 stündigen schamanischen intensiv Einzelsitzungen mit Lars persönliche Thematiken zu bearbeiten und „wenn es dem Willen des Höchsten von allem was ist“ entspricht aufzulösen…
Mehr Informationen zu Lars Köhne und seiner Arbeit unter www.shamancross.de

 

„Stille des Lichts“
Winter retreat im „MarienQuell in der Obersteiermark

8./9./10. Februar 2019 ( Anreise Freitag Nachmittag, Abreise Sonntag Nachmittag)

Nach vielen Tagen der Einkehr, schamanischer Reisen und Erkenntnisse durch die Kräfte in und um das „MarienQuell“ im vergangenen Jahr biete ich nun im Februar diesen Workshop in der Form das erste Mal an. „MarienQuell“ im Winter, abgelegen in einem Naturschutzgebiet mit eigener Quelle, ist dazu ein idealer Ort, um nach innen zu gehen und der Wahrheit zu lauschen, die jeder Mensch in sich trägt. Ungeachtet dessen, ob er eine spirituelle Vorbildung hat, einen Ausbildungsgrad oder was auch immer. An diesen Tagen werden wir uns in die Stille begeben und auf den meditativen Weg zur Quelle machen. Beginnend mit Reinigungs- und Vorbereitungsübungen werden wir zuerst die Reise nach Innen antreten, um dann begleitet durch die durch mich gesungenen Gesänge/Frequenzen höherdimensionaler Art zu der in vielen Mythen beschriebenen Zentralsonne reisen. Von vielen wird diese Energie als goldenes Licht wahrgenommen. Dieses Licht zu integrieren und energetisch in uns (als Erinnerung) zu verankern ist eine der Möglichkeiten, seine Sicht auf die Dinge radikal zu verändern und damit uns selbst. Der viel zitierte „Aufstieg“ ist letzten Endes nichts anderes, als eine Rückkehr zu dem, woher wir kamen. Die Tage werden eine Zeit der Einkehr und der Ruhe sein. Des Fühlens und der Erinnerung an unser aller zu Hause. Wie bei all meinen Seminaren geht es mir nicht primär darum, Techniken weiter zu geben, sondern darum, dass sich die Menschen erinnern, um aus sich selbst heraus ihren Weg oder ihr eigenes System zu erfühlen und leben zu können.

Ort: Haus „MarienQuell“ in der Obersteiermark, zwischen Schladming und Liezen ( die genaue Anschrift und Anreise wird erst nach erfolgter Anmeldung mitgeteilt.

 

Anmerkung:

Die Anreise der Teilnehmer erfolgt bis zum nächstgelegenen Ort im Tal (genaue Anfahrt und Treffpunkt teile ich nach Anmeldung mit), von wo sie dann mit meinem Allrad auf den Berg gefahren werden. Von dort sind es dann noch ca. 800 Meter (keine Steigung) bis zur Alm, die wir – wenn die Hütte nicht mit dem Allrad anfahrbar sein sollte – zu Fuß gehen. Ich bitte deshalb auf Koffer oder ähnliches zu verzichten und tragbare Taschen wie zum Beispiel einen Rucksack dabei zu haben, sowie Wintersachen/Stiefel (für den „Schneespaziergang“ zur Hütte) bereits bei Anreise zu tragen. Zudem bitten wir die Teilnehmer, einen eigenen Schlafsack mitzubringen. Auf der Hütte selbst ist es dann warm (wir haben 5 Öfen) und gasgeheiztes Duschwasser. Frieren wird niemand. Es geht wie gesagt um die Anreise. Die Teilnehmeranzahl ist wie bei den vorangegangenen Workshops auf ca. 10 Personen beschränkt, um eine eventuelle individuelle Betreuung jederzeit zu garantieren. Der Preis für das Wochenende beträgt all inclusive 400 Euro. Die Verpflegung wird einfache vegetarische Kost sein. Getränke sind ebenfalls inklusive. Dier Anreise sollte Freitagnachmittag, dem 8. Februar erfolgen, so lange es noch hell ist. Sollte das nicht möglich sein, ist eine Anreise auch Samstag morgen, den 9. Februar inklusive Abholung möglich. Die Abreise erfolgt Sonntag Nachmittag vor Einbruch der Dunkelheit.

 

Zum aktuellen Wetter:

Die Umgebung des „MarienQuell“ in der Obersteiermark ist derzeit von massiven Schneefällen betroffen. Einige Abschnitte sind sogar von der Außenwelt abgeschnitten. Die Wettersituation kann sich zwar in den nächsten Wochen ändern aber ich möchte es erwähnen. Aus diesem Grund erfolgt eine Anmeldung erstmal – wie sonst üblich – ohne Vorabkasse. Ich werde mit allen Teilnehmern in Kontakt stehen und sie bzgl. Der aktuellen Wetterbedingungen auf dem Laufenden halten. Sollten die Witterungsbedingungen zum Seminar ähnlich wie aktuell sein – wovon ich nicht ausgehe – wird der Workshop nicht stattfinden.

Infos bei weiteren Fragen und Anmeldung zu Workshop und den Einzelsitzungen per mail unter lars.koehne@googlemail.com.

Oder sms oder whatsapp unter 0049-172-8713079 ( bitte KEINE direkten Anrufe! Bei vorab Gesprächsbedarf schreibt mich an, wir finden einen Telefon Termin)


 

23.-25. Februar Dachau
Einzelsitzungen  2-3. stunden, sowie evtl. Abendworkshop
weitere Infos folgen

Ort: Farbreise der Wohlfühlladen
http://farbreise-dachau.de/


1.-4. März Wien
Einzelsitzung, sowie evtl Abendworkshop
Ort: Heidis Zauberpark
http://www.vitamynd.at/heidis-zauberpark/


„Sanftmut der Hathoren“
Oster/Frühlings Retreat im „MarienQuell“ / Obersteiermark 19.-22. April 2019

Ein Leben lang suchen wir.

Es gibt nichts zu finden außer dem Sein.

Täglich wollen wir.

Manchmal ahnen wir, dass alles bereits ist.

Oft zweifeln wir.

Doch jeder trägt Gutes in seinem Herzen.

Immer wieder wünschen wir.

Warum nicht bereits jetzt?

Jeder hat ein Ziel.

Wie soll das gehen, wenn der Tod niemals das Ende sein wird?

Täglich vergleichen wir.

Alles was wir sehen ist nur ein Bild in unserem eigenen Kopf.

Oft trauen wir nicht dem was kommt.

Wir haben nur das Jetzt.

Wir schauen nach „oben“ und bitten um Hilfe.

Während sie zu uns schauen und sich täglich bedanken.

Viele wollen nach Hause.

Zu Hause ist alles.

shaman cross Dezember 2018

Zum dritten mal biete ich diesen Workshop nun im „MarienQuell“ an. Seit mehreren Jahren besteht ein Kontakt zu einer Spezies höherdimensionaler Art – die sich Hathoren nennen. Die Frequenzen, die zum ersten Mal im Jahr 2012 durch mich „flossen“ haben nicht nur mein, sondern nach eigener Aussage auch das Leben vieler Menschen verändert. Ich habe in der Vergangenheit nicht viel über diesen Kontakt geschrieben, da ich weder als „Hathorensänger“ noch als „Tom Kenyon Nachmacher“ bezeichnet werden mag. Schlicht weil es nicht so ist, aber diese Kombinationen immer wieder gern herangezogen wurde. Im vergangenen Jahr kam die Möglichkeit erstmals in mein Bewusstsein, diesen Workshop anzubieten. Ich musste erst tief in mich gehen, ob ich das überhaupt will, denn letzten Endes ist es meine Meinung, dass wir uns nicht an der Hilfe vermeintlich „höherer“ Wesenheiten festhalten sollten, sondern das All-eins und damit unsere menschliche Bewusstwerdung in uns zu finden ist. Nach mehrmaliger Bejahung durch die Hathoren und anderer höherfrequenter Energiewesen biete ich diesen Workshop seit dem letzten Jahr regelmäßig an. Während dieser Tage werden wir uns in die Frequenzen/Präsenz dieses liebevollen Sternenvolkes begeben, begleitet durch regelmäßige „Duschen“ durch mich gesungener Frequenzen. Es werden Tage der Stille und der Einkehr werden. Das „MarienQuell“ bietet hierfür den idealen Rahmen. Abgeschieden in einem Naturschutzgebiet in der Obersteiermark nähe Schladming mit eigener Quelle haben wir hier die Möglichkeit wahrhaftig in der Stille zu „lauschen“. Nähere Informationen zum Ort mit Bildern sind unter https://shamancross.de/haus-marienquell/einzusehen. Infos zu den Gesängen inklusive kurzen Hörproben der bisherigen 3 cd´s sind unter https://shamancross.de/cds/zu finden.
Das Retreat ist auf ca. 10 Teilnehmer beschränkt, um eine individuelle Betreuung jederzeit garantieren zu können. Die genaue Wegbeschreibung wird erst nach verbindlicher Anmeldung bekannt gegeben.
Anreise ist Freitag, der 19. April am frühen Nachmittag. Abreise am Montagnachmittag, den 22. April. Das Retreat ist inklusive einfacher fleischloser Verpflegung, sowie Unterbringung in nach Geschlechtern getrennten Mehrbett Zimmern.
Kosten (all inclusive) für das retreat 500,- Euro.
Anmeldung per mail unter lars.koehne@googlemail.com
Bei weiteren Fragen schreibt mich bitte an.
Anmerkung: Eine Anmeldung ist erst nach erfolgter Vorkasse oder nach vorheriger Absprache verbindlich.

Kontoverbindung: Volksbank Steiermark

IBAN:AT494477016268680000

BIC:VBOEATWWGRA
Betreff: „Oster retreat Marienquell“

 

Anmerkung: Ja nach Schneelage zu Ostern wird ein gemeinsamer Treffpunkt von mir im Tal bekanntgegeben, von wo ich die Teilnehmer abhole und zur Hütte bringe. Die Anreise sollte – wenn möglich –  im Tageslicht erfolgen. Ich werde mit allen Teilnehmern diesbezüglich in Kontakt bleiben. Die Anreise der Teilnehmer erfolgt dann bis zum nächstgelegenen Ort im Tal (genaue Anfahrt und Treffpunkt teile ich nach Anmeldung mit), von wo sie dann mit meinem Allrad auf den Berg gefahren werden. Von dort sind es dann noch ca. 800 Meter (keine Steigung) bis zur Alm, die wir – wenn die Hütte nicht mit dem Allrad anfahrbar sein sollte – zu Fuß gehen. Ich bitte deshalb auf Koffer oder ähnliches zu verzichten und tragbare Taschen wie zum Beispiel einen Rucksack dabei zu haben, sowie Wintersachen/Stiefel (für den „Schneespaziergang“ zur Hütte) bereits bei Anreise zu tragen. Zudem bitten wir die Teilnehmer, einen eigenen Schlafsack mitzubringen. Auf der Hütte selbst ist es dann warm (wir haben 5 Öfen) und gasgeheiztes Duschwasser. Frieren wird niemand.


24.-26. Mai „Die Quelle in Bern/ Schweiz
„Sanftmut der Hathoren“
Abendvortrag, sowie 2 tägiges intensiv Seminar

Anmeldung nur direkt bei der Quelle direkt möglich. Bitte dem link folgen:

http://www.die-quelle.ch/index.cfm?dolphin=56c84fdb-1143-cd1e-3398-7beefd44f788&personID=75664


 

Lars Köhne vertritt keine Religion oder esoterische Glaubensrichtung! Er verneint jedes Dogma von „richtig und falsch“ und lehnt jede Art von „Gurudenken“ ab. Er versteht sich ausschließlich als Helfer und Diener für andere Menschen. Es ist keine spirituelle Vorbildung erforderlich!
Durch die Rituale kann ein sehr tiefer Entspannungszustand erlangt werden. Es wird darauf hingewiesen, nach den Ritualen keine hektischen Termine o.ä. wahr zu nehmen, sondern den Tag/Abend in Ruhe ausklingen zu lassen.

Rechtliches:
Wir sind gesetzlich verpflichtet, Ihnen folgendes mitzuteilen:
Geistiges Heilen dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker. Die schamanische Arbeit ersetzt keinen Arzt, Heilpraktiker oder Psychiater sowie andere hilfreiche unterstützende physio- oder mental-therapeutische Behandlungen sondern dienen ausschließlich als geistige und mentale Genesungshilfen sowie der spirituellen Lebensführung. Laut der aktuellen Rechtssprechung ist geistig-spirituelles Heilen ausdrücklich keine medizinische Behandlung, sondern der Seelsorge oder der Religionsausübung mit dem Ziel der Aktivierung der Selbstheilungskräfte zuzuordnen.
Weitere Infos unter www.shamancross.de
oder lars.koehne@googlemail.com
oder bei facebook Lars Koehne (shaman cross),
Instagramm: shaman_cross

Lars Köhne vertritt keine Religion oder esoterische Glaubensrichtung! Er verneint jedes Dogma von „richtig und falsch“ und lehnt jede Art von „Gurudenken“ ab. Er versteht sich ausschließlich als Helfer und Diener für andere Menschen. Es ist keine spirituelle Vorbildung erforderlich, jedoch sollte die Bereitschaft, sich auf andere „Realitäten“ einzulassen, vorhanden sein.

 

 

Rechtliches:

Wir sind gesetzlich verpflichtet, Ihnen folgendes mitzuteilen:

Geistiges Heilen dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker. Die schamanische Arbeit ersetzt keinen Arzt, Heilpraktiker oder Psychiater sowie andere hilfreiche unterstützende physio- oder mental-therapeutische Behandlungen sondern dienen ausschließlich als geistige und mentale Genesungshilfen sowie der spirituellen Lebensführung. Laut der aktuellen Rechtssprechung ist geistig-spirituelles Heilen ausdrücklich keine medizinische Behandlung, sondern der Seelsorge oder der Religionsausübung mit dem Ziel der Aktivierung der Selbstheilungskräfte zuzuordnen

 

 

 

 

 

Einige Gedanken und Termine….
Manchmal sagen Worte von Menschen, die etwas erlebt haben, weitaus mehr aus als selbst beschriebenes. Als ich im Frühjahr diesen Jahres mit den „Schamanischen Transformations Workshops“ hier im MarienQuell in der Obersteiermark begonnen habe, hatte ich noch keine wirkliche Ahnung davon, was die Arbeit UND die Energie des für mich heiligen Platzes bei den Menschen auslösen wird. Das was geschehen ist erfüllt mein Herz jeden Tag mit Freude. Ich erlaube mir deshalb im folgenden die nächsten Transformations Tage im MarienQuell in der Obersteiermark, weitere Reisen von mir bis zum Jahresende und Statements von bisherigen Teilnehmern zu veröffentlichen.

Noch etwas in eigener Sache: Die Veröffentlichung soll kein Ego Polieren sein (jedes benutzte Statement findet ihr, wenn Ihr die Timeline meiner Chronik etwas nach unten scrollt), sondern ich biete meine Hilfe und Sein an in diesen Tagen, welche die Möglichkeit haben, unsere bisherige Welt grundlegend auf den Kopf zu stellen. Auch wenn meine persönliche Zeitlinie „Frieden!“ ist, erlebe ich dennoch andere mögliche Zeitlinien, die sehr klar auf Krieg und grosse Zerstörung ausgerichtet sind. Innen wie aussen. Ich betone hier noch einmal: Ich verneine jegliche Form der Konfrontation, aber ich erlaube mir, gewissen Energien Einhalt zu gebieten, um sie ausserhalb meines Systems zu lassen. Dies ist selten der Fall aber manchmal durchaus angebracht. Die Ausrichtung unserer Felder, die ich weitergebe, ist NICHT, das Licht, das gegen etwas ist, sondern die Felder höherer non dualer Ordnung, die Licht und Schatten integrieren. Auch dieses gebe ich in meinen Workshops weiter.

Hier nun die Aussagen bisheriger Marienquell Besucher und die kommenden Daten: Die genauen Inhalte werden in Kürze auf meiner website www.shamancross.de zu finden sein, können aber auch in den Beschreibungen der bisherigen Workshops in meiner Chronik nachgelesen werden.

„…Ein Wochenende im Haus Marienquell … Natur pUR wie Gott sie schuf.
Selten hat mich ein Platz so schnell verzaubert wie dieser hier. Es ist nicht nur ein Ort der dich still werden lässt. Er flüstert viel mehr:“ Ruhe, du bist jetzt Zuhause!“
Und Lars … du weißt wie sehr ich dich schätze.
Danke für dein Sein, danke für diese unvergessliche Reise durch Raum und Zeit über Brücken und Tore … im Hier und Jetzt. Heilige Freiheit. ….“

„…Lieber Lars, Du „Mann in den Bergen“… DAS Wochenende dort oben (oder unten) hat mich sehr berührt. Es hat mir etwas zurückgebracht bzw neu gezeigt. Hier ist ein Bild von vielen, die sich mir gaben. Bei mir ist ein Tor aufgegangen, was ich lange zugemacht hatte. Das ist so schön. Und jetzt schaue ich mal weiter….“

„…Haus MarienQuell…
ist ein wunderbarer Energieplatz, um dem Alltag zu entfliehen und den eigenen inneren, heiligen Raum zu betreten,
sich mit der intensiven Präsenz der Natur zu verbinden,
sich den herzöffnenden Klängen und Gesängen von Lars hinzugeben, um die inneren Antworten zu fühlen,
wunderbare und heilsame Seelenbegegnungen zu erleben,
mit dem Herzen wahrgenommen zu werden,
und um kostbare Zeit mit Menschen zu verbringen, die sich in Liebe und Achtsamkeit begegnen, um einander an den eigenen Verwundungen und Träumen teilhaben zu lassen.
Danke Lars & Haus MarienQuell
…Zuflucht, Heimkehr, Ruhe, Stille, Geborgenheit, Erdung……“

„…Vielen vielen Dank, Lars! Das letzte Wochenende war mehr als tranformierend und ich bin immer noch dabei, meine Erfahrungen zu verarbeiten! Ich habe lange darüber nachgedacht, wie ich meine Erfahrung beschreiben kann, aber mir fehlen immernoch die Worte!
Das Haus MarienQuell ist wirklich die perfekte Umgebung, und neben der intensiven Arbeit war es wunderbar in den Räumlichkeiten und der Natur sein zu dürfen und das Zusammensein mit den anderen Teilnehmern gestalten zu können!
Für dieses Wochenende werde ich für den Rest meines Lebens dankbar sein! Wirklich, tausend Dank!…..“

„…..Der Workshop hat mir sowas von gut getan das kann ich nicht in Worte fassen. Ich fühle mich geehrt das ich dabei sein durfte. Es haben so gute Gespräche stattgefunden die mich tief im Herzen berührt haben. Es gab sehr köstliches Essen und Trinken, uns hat es an nichts gefehlt. Lars Du bist ein wahrer Meister in dem was du tust! Herzlichen Dank!…..“

Hier nun meine folgenden Transformations Wochenenden im Marienquell, sowie weitere Workshops und Aufenthalte bis Ende des Jahres:

 

weitere Details unter Rubrik „Marienquell“

Weitere Infos unter www.shamancross.de

oder lars.koehne@googlemail.com

oder bei facebook Lars Koehne(shaman cross)

Videos von Lars Köhne (shaman cross)

https://www.youtube.com/watch?v=Pa2oPlKNEfA

https://www.youtube.com/watch?v=mN7V0dLTIW4

https://www.youtube.com/watch?v=HOQ4pwrdi7s&t=4s

Anmeldung zu allen Einzelsitzungen und Workshops bitte per sms oder whatsapp unter +49-1728713079 ( bitte KEINE direkten Anrufe. Bei Gesprächsbedarf bitte Nachricht schicken, wir finden einen Telefontermin) oder per mail an lars.koehne@googlemail.com.  Die Termine und Workshops  werden zudem unter www.shamancross.de noch einmal dargestellt werden. Videos von Lars Köhne (shaman cross)

Noch etwas: Ich werde auch in Zukunft auf die Frage:“ Können sie mir bei dem Problem xy helfen?“ immer dieselbe Antwort geben. „ Ich weiß es nicht, aber wenn sie fühlen, dass sie zu mir wollen dann werde ich alles mir zur Verfügung stehende tun, um Ihnen zu helfen.“
Ein weiterer Punkt: ich möchte und benötige vorab keine Informationen zu Ihrem Zustand, den ärztlichen Diagnosen etc. Der Hintergrund ist recht einfach. Ich möchte mir ein freies Bild von Ihnen bei einem Termin machen können. Den Rest können sie mir dann sagen.
Soweit erst einmal.
Wir sind frei von Schuld und frei von Bestrafung!
Eine feste Umarmung!
Lars

Beschreibung „Sanftmut der Hathoren“ nächster Workshop voraussichtlich Februar..

„Der Sanftmut der Hathoren“

2 Tages Retreat im „MarienQuell“ /

Zum zweiten mal in diesem Jahr biete ich diesen Intensiv Workshop an. Seit mehreren Jahren besteht ein Kontakt zu einer Spezies höherdimensionaler Art – die sich Hathoren nennen. Die Frequenzen, die zum ersten Mal im Jahr 2012 durch mich flossen haben nicht nur mein, sondern nach eigener Aussage auch das Leben vieler Menschen verändert. Ich habe in der Vergangenheit nicht viel über diesen Kontakt geschrieben, da ich weder als „Hathorensänger“ noch als „Tom Kenyon Nachmacher“ bezeichnet werden mag. Schlicht weil es nicht so ist, aber diese Kombinationen immer wieder gern herangezogen wurde. Vor einigen Tagen nun kam die Möglichkeit erstmals in mein Bewusstsein, diesen Workshop anzubieten. Ich musste erst tief in mich gehen, ob ich das überhaupt will, denn letzten Endes ist es meine Meinung, dass wir uns nicht an der Hilfe vermeintlich „höherer“ Wesenheiten festhalten sollten, sondern das All-eins und damit unsere menschliche Bewusstwerdung in uns zu finden ist. Nach mehrmaliger Bejahung durch die Hathoren und anderer Energiewesen biete ich es nun zum ersten Mal an. Während dieser Tage werden wir uns in die Frequenzen/Präsenz dieses liebevollen Sternenvolkes begeben. Es werden Tage der Stille und der Einkehr werden. Das „MarienQuell“ bietet hierfür den idealen Rahmen. Abgeschieden ( aber mit PKW einfach erreichbar) in einem Naturschutzgebiet in der Obersteiermark Nähe Schladming mit eigener Quelle haben wir hier die Möglichkeit wahrhaftig in der Stille zu „lauschen“. Nähere Informationen zum Ort mit Bildern sind unter https://shamancross.de/haus-marienquell/einzusehen. Infos zu den Gesängen inklusive kurzen Hörproben der bisherigen 3 cd´s sind unter https://shamancross.de/cds/zu finden.

Das Retreat ist auf 10 Teilnehmer beschränkt. Die genaue Wegbeschreibung wird erst nach verbindlicher Anmeldung bekannt gegeben.
Anreise ist Freitag, 7. Dezember am späten Nachmittag, Abreise Sonntag, 9. Dezember am frühen Nachmittag. Das Retreat ist inklusive einfacher fleischloser Verpflegung, sowie Unterbringung in nach Geschlechtern getrennten Mehrbett Zimmern.

Kosten (all inclusive) für das retreat 450,- Euro oder nach vorheriger Absprache.
Anmeldung per mail unter lars.koehne@googlemail.com

Bei weiteren Fragen schreibt mich bitte an.

Anmerkung: Eine Anmeldung ist erst nach erfolgter Vorkasse oder nach vorheriger Absprache verbindlich.
Konto: Sparkasse Westmünsterland
IBAN: DE02401545300039654298
BIC: WELADE3WXXX

Anmerkung zu den Seminaren:
Der Referent nimmt sich jederzeit das Recht heraus, Teilnehmer zu ihrer eigenen Sicherheit von der weiteren Teilnahme an einzelnen Übungen, der schamanischen Reise(n), oder dem Rest des Seminars auszuschließen, wenn er zu dem Schluss kommt, dass der/die Teilnehmer zum derzeitigen Zeitpunkt nicht in der Lage ist, die Übungen durchzuführen. Bei einem kompletten Ausschluss wird der gezahlte Preis zurück erstattet. Die Teilnahme an diesen schamanischen Seminaren stellt eine allererste Stufe dar, nach der man sich erfolgreich aufladen, schützen, reisen, ausbalancieren und mit einem schamanischen Blick die Dinge um sich herum wahrnehmen kann. Dies legitimiert aber von Seite des Referenten niemanden z.b. zur schamanischen Arbeit mit Klienten! An diesen Tagen wird KEIN Schamane ausgebildet!

Lars Köhne vertritt keine Religion oder esoterische Glaubensrichtung! Er verneint jedes Dogma von „richtig und falsch“ und lehnt jede Art von „Gurudenken“ ab. Er versteht sich ausschließlich als Helfer und Diener für andere Menschen. Es ist keine spirituelle Vorbildung erforderlich!

Rechtliches:

Wir sind gesetzlich verpflichtet, Ihnen folgendes mitzuteilen:

Geistiges Heilen dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt nicht die Diagnose oder Behandlung durch den Arzt oder Heilpraktiker. Die schamanische Arbeit ersetzt keinen Arzt, Heilpraktiker oder Psychiater sowie andere hilfreiche unterstützende physio- oder mental-therapeutische Behandlungen sondern dienen ausschließlich als geistige und mentale Genesungshilfen sowie der spirituellen Lebensführung. Laut der aktuellen Rechtssprechung ist geistig-spirituelles Heilen ausdrücklich keine medizinische Behandlung, sondern der Seelsorge oder der Religionsausübung mit dem Ziel der Aktivierung der Selbstheilungskräfte zuzuordnen.

Weitere Infos unter www.shamancross.de

oder lars.koehne@googlemail.com

oder bei facebook Lars Koehne (shaman cross),

Instagramm:  shaman_cross

Auszug Info Lars Köhne ( Quelle extern):

„…Vom TV Auslandsreporter und Krisenberichterstatter zum nordeuropäischen Wanderschamanen. Lars Köhne kennt einige Facetten des irdischen Lebens. Nach mehr als 20 Jahren im TV Geschäft gab er aufgrund körperlicher und psychischer Probleme alles auf und begann ein neues Da-sein. Seit mehreren Jahren reist er herum und hat sein Leben der Hilfe und dem Dienst am Leben gewidmet. Er folgt keinem etablierten spirituellen oder schamanischen Weg, sondern nur dem Weg, der sich ihm offenbart. Auf diesen Pfaden haben sich ihm verschiedene Helfer dieser und geistiger, höher dimensionaler Welten offenbart, deren Frequenz und Mitgefühl er in seinen Arbeiten und Ritualen herbei „ruft“ und singt….“