Klangheilung

Klangeheilung / Frequenzen höherer Ordnung

Ich bin weder Musiker, noch habe ich früher gesungen. Wie es dazu kam ist eine lange Geschichte und ich erzähle sie durchaus gerne mal Abends am Feuer oder während Workshops im „MarienQuell“. Aber das Ganze würde schlicht den Rahmen hier sprengen. Nur soviel. Über einen Zeitraum von 13 Jahren wurden mir verschiedene Hinweise der inneren und äußeren Welten gegeben, deren Puzzleteile ich niemals zusammenbringen konnte. Erst im Spätsommer 2012 zeigten sich mir Wesenheiten höherer Dimensionalität, welche sich als Hathoren zu erkennen gaben. Von Ihnen bekam ich die Möglichkeit, ihre Energien zb. bei Gruppensitzungen zu rufen. Nur wenige Wochen danach kamen Töne ( hathorische Frequenzen) aus meinem Mund und mir verschlug es sprichwörtlich die Sprache. Ich wusste damals nichts über Hathoren oder sonstige „ägyptische Götter“, ( auch Ägypten hatte mich nie wirklich interessiert), konnte mir aber durch Internetrecherche, aber vor allem durch die Lektüre der Veröffentlichungen des Amerikaners Tom Kenyon ein Bild machen, welches den Frequenzen und dem bisher von mir gefühlten Weg, Techniken und Ritualen weitestgehend entsprach bzw. identisch waren. Mittlerweile gibt es Kontakte zu weiteren „Wesenheiten“ höherdimensionaler Art, deren Frequenzen und Schwingungen durch mich tönen und so manchmal Dinge auf wunderbare Art und Weise in die Ordnung bringen. Alles ist Klang. Klang und Frequenz ist alles. Mittlerweile ist die Arbeit mit den Frequenzen nicht mehr aus meiner Arbeit mit und für Menschen wegzudenken und stellt einen maßgeblichen Teil meiner Tätigkeit dar. Mehr mag ich an dieser Stelle nicht darüber erzählen. Hören und fühlen sie selbst.