Das Gebet

Das Gebet

Höchstes von allem, Quell allen Seins,
ewiglich grenzenlos in uns, um uns und überall.
Mögen wir jene Wahrheit reden, die weder Namen hat, noch Lüge kennt.
Des Reiches aller Dinge mögen sich unsere Herzen erinnern auf das wir uns hingeben
dem Odem Allvater und Allmutter.
Mögen Leib und Geist sich aus Dir nähren,
so dass getragen wir sind entlang der Pfade hoher Schatten und tiefen Lichtes.
Frei von Schuld und Bestrafung mögen wir erfahren und vereinen.
Lass das Maß die Mitte sein. Hierzu erwählten wir uns selbst.
Mögen wir uns erinnern des Höchsten und des Einen,
auf das vergangen sei der Weg der Trennung, Schein und Scham.
Amen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.